Belegungskalender führen - Ja oder Nein?

Alle Fragen rund um die Vermietung von Ferienobjekten die öffentlich lesbar sein dürfen diskutieren wir hier. Neu-Vermieter bekommen hier einen guten Eindruck davon, was alles zu beachten ist. Vertieft werden die Themen in den geschlossenen Foren.
Antworten
Benutzeravatar
Flieder

Belegungskalender führen - Ja oder Nein?

Beitrag von #1 »Flieder » 26. Okt 2011 18:46

Sunflower hat geschrieben:Aus diesem Grund habe ich übrigens meine Buchungskalender überall deaktiviert - ich mag es einfach nicht, wenn mir jeder in dieser Hinsicht in die Karten schauen kann oder wenn jeder sehen kann, wann meine Fewos belegt sind und wann nicht.
Meiner Meinung nach sollte man einen Buchungskalender entweder wirklich korrekt führen, oder es wirklich sein lassen.
Ich habe auf meinen 6 wichtigsten Portalen einen tagesaktuellen Belegungskalender.
Das ist zwar immer mit Zeit verbunden, aber dann sehen die Gäste gleich, ob sie noch anfragen können oder eben nicht.
Natürlich gibt es Leute, die das entweder nicht sehen, oder es einfach trotzdem mal probieren. Aber ich müßte sicher viel mehr Absagen schreiben, oder auf alle möglichen Ausweichzeiten verweisen.
Bei uns gibt es bestimmte Zeiten (z.B. Weihnachtsferien,Fasching..) in denen unser Ort komplett ausgebucht ist.
Wir hatten am ersten Oktoberwochenende (wunderschönes Herbstwetter und ein Feiertag) in der Gästeinfo den Fall, daß eine Familie aus dem Norden auf gut Glück angereist sind.
Im Internet waren 15 Ferienwohnungen frei gemeldet.
Hier angekommen stellte sich heraus, daß alle belegt waren. Die Gäste mußten nach langem telefonieren an einen anderen Ort weitervermittelt werden.
Sie waren zu Recht ziemlich sauer und werden vermutlich nicht so schnell wiederkommen.
Wie isr das bei Euch, führt Ihr einen Belegungskalender - ist der immer aktuell?

Benutzeravatar
Holunder
Beiträge: 1472
Registriert: 9. Feb 2017 14:13

Re: Belegungskalender führen - Ja oder Nein?

Beitrag von #2 »Holunder » 26. Okt 2011 20:54

Ich habe einen Buchungskalender und für mich ist es, wie für Dich, selbstverständlich das dieser tagesaktuell geführt wird.
Sobald ich eine Buchung annehme wird zu dem schriftlichen Teil (Buchungsunterlagen schicken etc.) automatisch der Kalender angeklickt und aktuallisiert. Mir ist aber auch schon oft beim stöbern von anderen FeWo aufgefallen das es zwar Kalender gab aber diese teilweise überhaupt nicht geführt wurden.
ich lass mich nicht mehr dazu zwingen ein guter Mensch zu sein

Benutzeravatar
Mia

Re: Belegungskalender führen - Ja oder Nein?

Beitrag von #3 »Mia » 26. Okt 2011 22:28

Ich mache es auch so wie Flieder. Bei meinen "bezahl - Portalen" bzw. den ein zwei wichtigeren kostenlosen halte ich den Belegungskalender immer aktuell. Sobald eine Buchung kommt wird die sofort eingetragen. Bei allen anderen Portalen habe ich den Buchungskalender ausgestellt.
Ich kann und mag nicht 20 Kalender pflegen von Portalen bei denen wenns hoch kommt eine Anfrage im Jahr kommt.

Benutzeravatar
Merlin
Ehemaliger
Ehemaliger
Beiträge: 101
Registriert: 14. Feb 2017 20:13

Re: Belegungskalender führen - Ja oder Nein?

Beitrag von #4 »Merlin » 26. Okt 2011 23:04

Wenn ich einen Belegungskalender veröffentliche, muss ich ihn auch tagesaktuell aktualisieren. Das ist für uns so selbstverständlich, wie wir tagesaktuelle Preise im Supermarkt erwarten, und nicht die Sonderpreise von vor Xwochen.. Wenn wir das nicht können, sollten wir die Belegungskalender ausblenden. Allerdings ist dann eine sofortige Antwort bei einer Anfrage Pflicht.
Ich habe auch schon in so manchen „Gästeforen gelesen, dass die Belegungskalender eben nicht gepflegt werden. Die Gastgeber (Vermieter??) dürfen sich dann aber nicht über Anfragen für belegte Zeiten wundern.
Trotzdem wir uns Mühe geben die Kalender aktuell zu halten, bekommen wir immer wieder Anfragen für Zeiten , die sich entweder überschneiden , oder die komplett belegt sind.. Bei den vielen ungepflegten Belegungskalendern anderer Anbieter ist das auch kein Wunder.
Aber wer von uns hat nicht schon im Supermarkt nach einem Produkt gefragt, dass er nicht gefunden hat obwohl er direkt davor gestanden hat, und war dann für die freundliche Antwort „direkt hinter Ihnen“ sehr dankbar ?
Also auch wenn es nervt. Ein paar freundliche Zeilen in einer E-Mail kosten nichts (außer unseren Nerven), und schaffen doch evtl. die Grundlage für eine Buchung zu einer anderen Zeit. (Das geht auch bei 5 bis 10 Anfragen pro Tag (die ja ein Mitglied bekommt, hoffentlich fühlen sich jetzt nicht die Falschen getroffen, ich meine speziel ein "Supermitlied")), wenn ich mir mit Textbausteinen in meinem Textprogramm helfe)

Benutzeravatar
Storch
Team
Team
Beiträge: 1183
Registriert: 23. Jan 2017 01:17

Re: Belegungskalender führen - Ja oder Nein?

Beitrag von #5 »Storch » 26. Okt 2011 23:24

Ich stimme Flieder voll zu.
Bei mir sind es 8 Kalender die ich täglich pflege (Ausnahmen bestätigen die Regel) weil in denen ersichtlich ist wann zuletzt aktualisiert wurde. Bei einigen davon sichert es mir auch höhere Plätze oder ein kostenloses "Objekt des Tages".
Diese 8 + den von der Touristinformation aktualisiere ich unmittelbar nach Buchung, manchmal noch bevor ich die Buchungsbestätigung sende, denn die erfordert doch mehr Konzentration als ein paar Klicks die ich nebenbei mache.

In ca. 10 weiteren Datenbanken aktualisiere ich nur, wenn nötig, das aber konsequent.

Meine persönliche Erfahrung ist: Objekte ohne frei Meldung frage ich nicht an wenn sie nicht absolut super sind. Kalender die vor 4 Wochen aktualisiert wurden, auch nicht. Ist mir einfach zu mühselig Anfragen zu machen, mir zu notieren wo ich angefragt habe, dann zu warten und weiter zu suchen.
Mir ist es auch schon passiert dass ich in Österreich auf gut Glück und im strömenden Regen eine Unterkunft für 1 - 4 Nächte gesucht habe. Ärgerlich war daran, dass zwar vor den Häusern die Schilder "Zimmer frei" hingen, wir aber überall abgewiesen wurden "schon belegt". Beim 4. oder 5. war ich dann echt sauer, aber die Antwort war "haben wir vergessen". Nach mehr als 15 Absagen, es war inzwischen schon dunkel, sind wir völlig durchnässt ca. 40 km ohne stopp weiter gefahren und haben noch rechtzeitig vorm schlafen ein gutes Quartier gefunden. Die erste Region jedoch hat nicht mal Geld für einen Kaffee von uns bekommen.
Herzliche Grüße aus dem Süden von Storch

Benutzeravatar
Mia

Re: Belegungskalender führen - Ja oder Nein?

Beitrag von #6 »Mia » 27. Okt 2011 09:02

Merlin hat geschrieben:Trotzdem wir uns Mühe geben die Kalender aktuell zu halten, bekommen wir immer wieder Anfragen für Zeiten , die sich entweder überschneiden , oder die komplett belegt sind..
Das ist bei uns auch so, aber ich glaube, dass es eben dank des aktuellen Kalenders nicht so oft ist ;-). Und ärgern tuts mich auch nicht - die Gäste bekommen eine nette Absage und ev. ein Alternativdatum. Aber ich für mich empfände es als peinlich wenn ich eine Absage schreiben muss weil ich meinen Kalender nicht gepflegt habe.

Benutzeravatar
Sunflower

Re: Belegungskalender führen - Ja oder Nein?

Beitrag von #7 »Sunflower » 27. Okt 2011 09:23

Wie ich schon geschrieben habe, mache ich das zur Zeit nicht. Sollte ich mal wieder bei Fewo-Direkt inserieren, werde ich es aber wohl oder übel tun müssen, um nicht weit abgeschlagen auf dem hintersten Platz im Portal zu landen ...

Benutzeravatar
Merlin
Ehemaliger
Ehemaliger
Beiträge: 101
Registriert: 14. Feb 2017 20:13

Re: Belegungskalender führen - Ja oder Nein?

Beitrag von #8 »Merlin » 28. Nov 2011 23:34

Hallo,
bei fast allen Belegungskalendern habe ich nur die Möglichkeit zwischen frei und belegt zu markieren. Ich fände es aber besser, wenn ich auch noch "frei auf Anfrage" markieren könnte.
In der kalten Jahreszeit rechnet sich bei uns eine Vermietung nur ab einer bestimmten Dauer da uns sonst die Energiekosten auffressen (Nachtspeicheröfen).
Wie seht Ihr das?

Benutzeravatar
Gast133

Belegungskalender

Beitrag von #9 »Gast133 » 29. Nov 2011 09:35

Ich sehe das auch so. Noch viel blöder finde ich, wenn man mehrere Wohnungen hat und es gibt nur einen Kalender im Portal.
Ich habe so viele Anfragen für das ganze Haus und dann nur noch die Kleinste Wohnung frei. Ätzend!

Benutzeravatar
Storch
Team
Team
Beiträge: 1183
Registriert: 23. Jan 2017 01:17

Re: Belegungskalender führen - Ja oder Nein?

Beitrag von #10 »Storch » 29. Nov 2011 12:19

Natürlich wäre es aus vielen Gründen besser, man könnte auch "auf Anfrage" stellen.
Ich habe unter den vielen Datenbanken auch nur 3 Kalender die diese Option bieten.

Eine Möglichkeit wäre, sich mit den Inhabern in Verbindung zu setzen und das als Verbesserungsvorschlag anzuregen.
Herzliche Grüße aus dem Süden von Storch

Benutzeravatar
Holunder
Beiträge: 1472
Registriert: 9. Feb 2017 14:13

Re: Belegungskalender führen - Ja oder Nein?

Beitrag von #11 »Holunder » 29. Nov 2011 21:47

Ich habe einen Belegungskalender mit der Option "frei auf Anfrage" und find das richtig gut.
ich lass mich nicht mehr dazu zwingen ein guter Mensch zu sein

Benutzeravatar
Sunflower

Re: Belegungskalender führen - Ja oder Nein?

Beitrag von #12 »Sunflower » 1. Dez 2011 14:01

Ich hasse Belegungskalender :twisted: : Jeder kann einsehen, wie lange und wann ich im Jahr vermietet habe, das kann ich schon mal gar nicht leiden, solche Infos jedem preiszugeben. Dann kann ich dubiose Anfragen nicht mit der Ausrede "ist schon belegt" abspeisen und pflegen muss ich den bzw. die Kalender (sind ja meistens mehrere in verschiedenen Portalen) auch noch!

Benutzeravatar
Holunder
Beiträge: 1472
Registriert: 9. Feb 2017 14:13

Re: Belegungskalender führen - Ja oder Nein?

Beitrag von #13 »Holunder » 1. Dez 2011 14:08

Ich hab genau aus diesem Grund nur zwei Optionen in Gebrauch: entweder "belegt" oder "frei nach Absprache". Ich hatte deswegen schon die eine oder andere Beschwerde, die ich aber mit der Begründung "eine Wohnung ist belegt, die andere ist frei" = bitte nachfragen welche der Wohnungen noch zu haben ist. Bislang wollte das nur ein Gast nicht verstehen *schulterzuck*, den wollte ich aber auch nicht im Haus haben, somit war genau die Wohnung die er gerne gehabt hätte zufällig grad belegt. Ich denke wir sind keinem Rechenschaft schuldig warum wir wie was handhaben, auch finde ich, dass wir als Vermieter durchaus das Recht haben zu entscheiden was wir wollen und was nicht, immerhin vermieten wir privat und sind kein Hotel.
ich lass mich nicht mehr dazu zwingen ein guter Mensch zu sein

Benutzeravatar
Storch
Team
Team
Beiträge: 1183
Registriert: 23. Jan 2017 01:17

Re: Belegungskalender führen - Ja oder Nein?

Beitrag von #14 »Storch » 1. Dez 2011 14:33

Dazu passt ein Satz den ich in den AGB einer FeWo gelesen habe:
Dem Vermieter steht das Recht zu, die Annahme des Mieters zu verweigern, der während eines vorherigen Aufenthaltes die AGBs grob verletzt, das Eigentum des Vermieters beschädigt oder das Hausfrieden gestört hat.
Da hat wohl jemand schlimme Erfahrungen gemacht, wenn er so etwas in die AGB schreibt.

Trotzdem, auch wenn es nervt, ich finde den Belegungskalender wichtig, nicht jeder will erst fragen um dann wieder neu suchen zu müssen.
Herzliche Grüße aus dem Süden von Storch

Benutzeravatar
Sunflower

Re: Belegungskalender führen - Ja oder Nein?

Beitrag von #15 »Sunflower » 1. Dez 2011 17:43

Ich seh schon ein, dass es für die Interessenten sehr praktisch ist. Außerdem kann es für den Vermieter eine Zeitersparnis sein, nicht jede Anfrage zu bekommen, die er dann mit "belegt" beantworten muss. Trotzdem mag ich die Kalender einfach nicht. 8-)

Benutzeravatar
Storch
Team
Team
Beiträge: 1183
Registriert: 23. Jan 2017 01:17

Re: Belegungskalender führen - Ja oder Nein?

Beitrag von #16 »Storch » 1. Dez 2011 21:27

Haha, ich weiß, in dem Punkt unterscheiden wir beide uns. Aber solange es sone und solche Gäste gibt, ist es doch ok. Die einen zu Dir, die anderen zu mir.
Herzliche Grüße aus dem Süden von Storch

Benutzeravatar
Bergfee
Beiträge: 990
Registriert: 9. Feb 2017 19:37

Re: Belegungskalender führen - Ja oder Nein?

Beitrag von #17 »Bergfee » 1. Dez 2011 22:48

Und ich hasse auch Belegungskalender............ :roll:
Und außerdem weiß wirklich "Jeder" die hat schon wieder alles belegt....
In unserm Dorf zerreisen sich die Leutchen sowieso schon die Mäuler.
Es gibt nur einen kleinen Unterschied. Wenn "Andere" :x spazieren gehen-arbeite ich noch.
ehrlich währt am längsten

Benutzeravatar
Storch
Team
Team
Beiträge: 1183
Registriert: 23. Jan 2017 01:17

Re: Belegungskalender führen - Ja oder Nein?

Beitrag von #18 »Storch » 2. Dez 2011 06:58

Und außerdem weiß wirklich "Jeder" die hat schon wieder alles belegt....
Wie war das mit der "Togal" Werbung damals?
"Wir wissen nicht, was die freundliche Frau X empfehlt, wir empfehlen..."
Übersetzt: Keine Ahnung was die Nachbarn reden, ich bin immer belegt, auch wenn frei war.
Bei fast allen Kalendern habe ich die Möglichkeit, auch im Nachinein "Belegt" zu melden, das mache ich auch.
Also heute melde ich für gestern belegt, schaut man sich das Jahr an, gab es keine freie Nacht bis 2.12.
Falls Nachbarn (oder Finanzamt) im www. überprüfen wollen, wieviel ich "verdiene" stellen sie fest "da stimmt was nicht". Denn das ich immer nahtlose Gästewechsel habe, wird ja wohl niemand glauben.
Inzwischen ist es Routine, entweder in der Nacht vor dem PC ausmachen oder früh als erstes klicke ich alle Kalender durch, mach mein Kreuz und gut.
Herzliche Grüße aus dem Süden von Storch

Benutzeravatar
Bergfee
Beiträge: 990
Registriert: 9. Feb 2017 19:37

Re: Belegungskalender führen - Ja oder Nein?

Beitrag von #19 »Bergfee » 2. Dez 2011 16:50

Oh Storch, kann ich dir meine Belegungskalender mit übergeben? ;)
Das wäre eine super Leistung. :D

Ideen hast du!!!
ehrlich währt am längsten

Benutzeravatar
Storch
Team
Team
Beiträge: 1183
Registriert: 23. Jan 2017 01:17

Re: Belegungskalender führen - Ja oder Nein?

Beitrag von #20 »Storch » 2. Dez 2011 22:10

:mrgreen: Ok, schieb rüber!
Herzliche Grüße aus dem Süden von Storch

Benutzeravatar
Merlin
Ehemaliger
Ehemaliger
Beiträge: 101
Registriert: 14. Feb 2017 20:13

Re: Belegungskalender führen - Ja oder Nein?

Beitrag von #21 »Merlin » 3. Dez 2011 00:52

Zwischenbericht:

Auf Anfragen habe ich folgenden Antworten bekommen:

1.Unsere Portal ist auf Direktbuchungen ausgerichtet, da passt eine solche Option leider nicht
2. Keine Antwort.
3. Verändern sie doch einfach die Mindestbuchdauer auf den von Ihnen gewünschten Mindestaufenthalt.

Also keine wirkliche Hilfe.
Wir haben nun versucht das Problem mit Hinweistexten in den Griff zu bekommen.

Die Idee vom Storch erscheint mir fast als die Vernünftigste. Wir werden darüber nachdenken.

Benutzeravatar
Gast133

Belegungskalender

Beitrag von #22 »Gast133 » 3. Dez 2011 09:33

@ Merlin Schreib doch was du willst, es wird doch eh nicht gelesen..

Ich habe in Portalen als erste Zeile geschriebe und mit Ausrufezeichen:

Achtung: Silvester nur noch ab 30.12.2011 Wohnung 2 für max 2-3 Pers. frei!!!!!!!!!

Anfragen habe ich täglich für 6-18 Personen.
Wir bringen auch für die Kinder Luftmatratzen mit. Mich ko..... das an!!!!

Benutzeravatar
Mia

Re: Belegungskalender führen - Ja oder Nein?

Beitrag von #23 »Mia » 3. Dez 2011 12:36

@ Merlin - ich würde auch versuchen es mit Hinweistexten in den Griff zu bekommen und eben im Winter die Mindestbelegung rauf setzen. Ich mache das auch so. In der Hochsaison müssen die Gäste mindestens eine Woche buchen. In der Nebensaison könnens auch mal nur 5 Tage sein. Wenn mal eine Anfrage für eine kürzere Zeit in der Hochsaison kommt, dann erkläre ich es den Gästen freundlich warum wir das so handhaben müssen und das verstehen die dann auch. Es gibt dann auch nicht wenige, die dann eben für länger buchen. Alles eine Frage der Kommunikation wie ich finde ;-).

Benutzeravatar
Merlin
Ehemaliger
Ehemaliger
Beiträge: 101
Registriert: 14. Feb 2017 20:13

Re: Belegungskalender führen - Ja oder Nein?

Beitrag von #24 »Merlin » 3. Dez 2011 16:16

Mia hat geschrieben:
3. Dez 2011 12:36
@ Merlin - ich würde auch versuchen es mit Hinweistexten in den Griff zu bekommen und eben im Winter die Mindestbelegung rauf setzen.
Genauso habe ich es jetzt auch gemacht. Allerdings habe ich die Zeit auf belegt gelassen.

Gast hat geschrieben:
Schreib doch was du willst, es wird doch eh nicht gelesen......
Genau dieses Thema haben wir in den geschlossenen Bereichen schon mehrfach diskutiert. Du siehst ein kleiner Aufwand, ein paar interessante Beiträge, und Du könntest interessantes lesen. Also evtl. auf bald.

Nachsatz: Wie oft habe ich im Supermarkt gefragt wo ein Artikel steht und stand direkt davor. Auch wir Gastgeber sind nicht ohne Fehl und Tadel :lol:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast