Was ich nicht gut finde

Als Vermieter von Ferienwohnung / Ferienhaus / Gästehaus / Pension / Privatzimmer machen wir immer wieder neue Erfahrungen. Wir erleben schönes, lustiges, unschönes das wir öffentlich teilen möchten.
Antworten
Benutzeravatar
Storch
Team
Team
Beiträge: 1085
Registriert: 23. Jan 2017 01:17

Was ich nicht gut finde

Beitrag von #1 »Storch » 26. Aug 2019 00:20

Ich hatte heute Abreise, ausgemacht war 10:00 Uhr. Gast wusste, es kann sein dass zu dieser Zeit niemand da ist, um "auf Wiedersehen" zu sagen. In dem Fall sollen bitte alle Fenster geschlossen sein und alle Lichter ausgemacht werden bevor die Wohnung verlassen wird.

Um 9:00 Uhr habe ich Gast angerufen, jedoch war das Handy aus. Also eine SMS gesendet.
Um 11:00 Uhr ruft Gast zurück und sagt mir "Es war alles toll, auch die Nachbarn waren sehr nett, wir sind sehr zufrieden aber wir sind gestern schon abgereist" Begründung: Er muss morgen wieder arbeiten. Auf meine Frage, warum er denn nicht Bescheid gegeben hat hieß es "das hätte ja nichts geändert, auf die eine Nacht kommt es ja nicht an. Aber wir haben alles so gemacht, wie sie gesagt haben, Fenster zu, Licht aus."

Nein, hat er nicht: Ein Fenster stand sperrangelweit offen! Ca. 27 Std. lang, im Hochparterre, also Sportler brauchen keine Leiter um einzusteigen.
Zum Glück ohne starkes Gewitter, sondern bei 30 Grad.

Es ist bei 7 von 10 allein-Abreisen so, dass entweder Fenster auf sind oder irgendwo Licht brennt. Oft im Gäste WC wo die Lüftung ans Licht gekoppelt ist und dann im Dauerbetrieb läuft. Im Winter dann eigentlich immer verbunden mit Heizung auf höchster Stufe (trotz Ansage auf Stufe 2 zu reduzieren wenn Gast abreist.)
Und immer versichern mir die Gäste "alles so gemacht..."

Es kommt nicht oft vor dass Abreisen alleine sind, aber manchmal lässt es sich nicht vermeiden.

Und jedesmal ärgere ich mich ein wenig wie sorglos mit fremdem Eigentum umgegangen wird, auch wenn die Gäste einen "vernünftigen" Eindruck gemacht haben.
Herzliche Grüße aus dem Süden von Storch

Benutzeravatar
Holunder
Beiträge: 1300
Registriert: 9. Feb 2017 14:13

Re: Was ich nicht gut finde

Beitrag von #2 »Holunder » 26. Aug 2019 08:12

Alleine Abreisen habe ich selten, aber wenn dann war immer alles ok. Was bei uns aber auch während der Anwesenheit passiert ist das, dass Licht im Bad nicht ausgeschaltet wird (ich seh das dann auf meiner Terrasse). Also immer Licht an und Tür zu = Licht aus. :roll:
ich lass mich nicht mehr dazu zwingen ein guter Mensch zu sein

Benutzeravatar
Bergfee
Beiträge: 873
Registriert: 9. Feb 2017 19:37

Re: Was ich nicht gut finde

Beitrag von #3 »Bergfee » 26. Aug 2019 22:40

... es ist Gold wert vor Ort zu wohnen. Was anderes wäre für mich bei diesen Kaoten ( ist doch klar, wie zu Hause) nicht mehr möglich!!
Wenn nicht,wären wir gestern bei Unwetter erbarmungslos abgesoffen.
ehrlich währt am längsten

Benutzeravatar
FairBär
Team
Team
Beiträge: 1142
Registriert: 9. Feb 2017 16:27

Re: Was ich nicht gut finde

Beitrag von #4 »FairBär » 28. Aug 2019 16:26

Man kann die Leute nicht verstehen, die so mit fremdem Eigentum umgehen.

Ich werde da auch immer kirre, wenn ich angeklappte Fenster im Winter sehe oder die
sperrangelweite Tür der Terrasse, die die einzige (!!) ist, die im Haus kein Fliegengitter hat.

Letztens bekam ich dann zu hören: hier sind aber Millionen Fliegen! Wir mussten sogar sprühen.

Ja, hätten Sie einfach mal die Tür zugemacht und mitgedacht, wären die Fliegen draußen geblieben!

"Nee, über die offenen Fenster lüftet es nicht richtig."

:twisted: :twisted: :twisted:

Benutzeravatar
Storch
Team
Team
Beiträge: 1085
Registriert: 23. Jan 2017 01:17

Re: Was ich nicht gut finde

Beitrag von #5 »Storch » 30. Aug 2019 20:59

Offene Fenster sind auch so ein spezieller Punkt. Im Winter bevorzugt wenn die Heizung volle Pulle läuft. Jetzt wo wir um die 30 Grad haben und die Sonne auf de Scheiben knallt, versuche ich die Räume zwischen Ab- und Anreise einigermaßen kühl zu bekommen. Sage den Gästen auch "ab Mittag Sonne, unbedingt die Jalousien runter lassen, sonst können Sie nicht schlafen." Und was ist: Fenster auf, Rollläden hoch aber nicht in der Nacht, sondern am Tag. Zum schlafen gehen wird alles verrammelt.
Ich bekomme das ja mit, weil ich immer noch 1 oder 2 Tage da bin und auch am Tag vor Abreise wieder im Haus bin. Es ist so, als würde ich gegen eine Wand reden...
Da ich selbst mal in der Wohnung gelebt habe, und jetzt auch immer mal ein paar Tage hier bin, weiß ich genau, dass es funktioniert wenn man mit denkt.

Beigefügtes Foto zeigt das Ergebnis nachdem ich den Eingang zur Küche gefegt habe, das hat sich auf geschätzten 2 m² angesammelt bei den Gästen von denen ich oben geschrieben habe.
Verglichen damit sah die restliche Wohnung beinahe gut aus. Ist vielleicht ein Brauch bei Russen / Franzosen alle Brotkrümel zum Abschied hin zu werfen und soll Glück bringen??
Ich war jedenfalls entsetzt.

Genauso entsetzt war ich darüber dass die neue Flasche WC Reiniger fast leer war und in der Dusche stand. Dafür waren meine Fliesen deutlich sauberer als nach jeder anderen Abreise, mein Wischtuch auch, als ich fertig war. Dafür war der Boden im Gäste WC richtig dreckig.
Abreise V..JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Herzliche Grüße aus dem Süden von Storch

Benutzeravatar
Carobirdie
Neueinsteiger
Beiträge: 4
Registriert: 23. Sep 2019 13:32

Re: Was ich nicht gut finde

Beitrag von #6 »Carobirdie » 27. Sep 2019 12:00

Deine Entsetztheit kann ich absolut nachvollziehen. Ich habe in jedem Zimmer mittlerweile gut sichtbar einen kleinen Staubsauger als "Motivationshilfe" für die Gäste stehen. Funktioniert bis jetzt ganz gut. :)

Benutzeravatar
Anne
Team
Team
Beiträge: 734
Registriert: 10. Feb 2017 01:18

Re: Was ich nicht gut finde

Beitrag von #7 »Anne » 28. Sep 2019 12:08

Was ich nicht gut finde ist, wenn Männer im stehen "pinkeln". Musste gerade wieder eine Toilette und die Umgebung zweimal komplett desinfizieren. Anschließend habe ich den Boden noch zweimal geputzt, damit ich das Gefühl hatte es ist wieder sauber. Diese Sauerei ist ekelhaft. Machen die das auch zu hause? Lassen sich das deren Frauen gefallen?
Habe extra einen Aufkleber, den mein Mann gedruckt hat, über der Toilette angebracht. Den nächsten berechne ich extra Gebühren, wenn es wieder so ist und ich werde diese Thema auch ansprechen.
Ich habe jetzt genug von dieser Missachtung.
Grüsse aus dem Nahetal

Benutzeravatar
Holunder
Beiträge: 1300
Registriert: 9. Feb 2017 14:13

Re: Was ich nicht gut finde

Beitrag von #8 »Holunder » 28. Sep 2019 14:06

ja da ist das alte Problem: bei Einzug ist der Anspruch dann doch anderst als der Anspruch an fremdes Eigentum und beim Auszug.
Ich habe inzwischen einen Zettel in der FeWo wo aufgelistet ist wie die Wohnung zu verlassen ist und das ich für Mehraufwand wie Stehpinkeln, dreckiges Geschirr etc. den Mehraufwand mit 20,-- €/Std. in Rechnung stelle. Seither ist vieles besser geworden.
ich lass mich nicht mehr dazu zwingen ein guter Mensch zu sein

Benutzeravatar
Bergfee
Beiträge: 873
Registriert: 9. Feb 2017 19:37

Re: Was ich nicht gut finde

Beitrag von #9 »Bergfee » 28. Sep 2019 14:29

... aber das war "doch" schon...... smilie_tra_033
Oder war es etwa bei euch gerade der Gast der da ist/war?

Bei uns hielt es sich bis jetzt, das möchte ich betonen - bis jetzt- in Grenzen. Die Verrückten kommen jedes Jahr im Oktober.

Trotzdem ist mir da ein guter Slogen eingefallen. Den werde ich für die nächste Saison anwenden.
Sollten sie trotz der Sorgfalt unserer Putzfrauen und des Hausmeisters einen defekten/ beschädigten Gegenstand in ihrer Wohnung entdecken, bitte ich dies mir unverzüglich mitzuteilen.
Ich möchte nicht das sie nach der Abreise als Gast unberechtigt in Verdacht geraten etwas beschädigt zu haben ohne es zu melden.
ehrlich währt am längsten

Benutzeravatar
Holunder
Beiträge: 1300
Registriert: 9. Feb 2017 14:13

Re: Was ich nicht gut finde

Beitrag von #10 »Holunder » 28. Sep 2019 19:05

Klimaschutz - Co2 - Nachhaltigkeit - Natur = die großen Schlagwörter dieses Jahr. Gäste fragen als erstes "wo ist hier ein Naturkostladen oder haben Sie einen Demeter- oder Unverpacktladen".

Ende vom Lied: Klimaschutz und Co2 enden beim täglichen Ausflug mit dem Auto, wobei die mitgebrachten Fahrräder im Schuppen stehen bleiben (ist ja doch sehr bergig bei Ihnen und die Radwege sind so voll). Nachhaltigkeit endet bei der Müllentsorgung nicht bei der -Einsparung /Demeter und Unverpacktläden haben sie wohl nicht gefunden, dafür bei Ald., Lid., Nett. eingekauft). Natur ist super, hört aber schon mit einer einzigen Biene im Garten oder einer Spinne in der Wohnung auf. Gerade ist Weinlese, unsere Trauben sind nicht gefragt = sie haben so kleine Kerne. Quitten wären zum verschenken = oh was sind den Quitten, was kann ich die essen wie Äpfel?). Äpfel haben wir auch für Gäste ausgelegt = leider keine Topaz!). Leute mir macht das langsam echt Angst :roll:
ich lass mich nicht mehr dazu zwingen ein guter Mensch zu sein

Benutzeravatar
FairBär
Team
Team
Beiträge: 1142
Registriert: 9. Feb 2017 16:27

Re: Was ich nicht gut finde

Beitrag von #11 »FairBär » 3. Okt 2019 14:34

Gegen die Stehpinkler gibts bei uns in allen Toilettendeckeln Aufkleber.

Selten, dass ich mal Sprenkler sehe, weil einer im Stehen pinkelte. Wirklich sehr selten. Fast nie.

Oder man putzt vorher. Kann auch sein. Die Wand wasche ich schon immer proforma sehr gründlich ab.

Man weiß ja nie...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast