Stornierungen im Krisenfall

Recht im Tourismus, Änderungen im Reiserecht, Reservierung und Buchung, was bedeuten Sterne nach DTV und DEHOGA, TV Programmtips zum Thema Deutschlandurlaub, Urlaubserlebnisse, Unterkunft gesucht.
Antworten
Benutzeravatar
cbo99
Beiträge: 671
Registriert: 10. Feb 2017 02:05

Re: Stornierungen im Krisenfall

Beitrag von #31 »cbo99 » 19. Mär 2020 08:50

verwirrend finde ich, dass diese Allgemeinverfügungen unterschiedliche Zeitrahmen haben, in Bayern gilt das Verbot der touristischen Unterbringung bis 30.3.20. Alle die trotzdem vermieten wollen, sollten sich dies zu Herzen führen: "Zuwiderhandlungen gegen die Allgemeinverfügung sind keine Lappalie und stellen eine rechtswidrige Tat dar." Nach § 75 des Infektionsschutzgesetzes drohen Geldstrafen und sogar Freiheitsstrafen bis zu zwei Jahren."

Ich habe gestern nur an Stornos bis 30.3. gearbeitet und die Gäste im Allgäu aufgefordert das Ferienhaus zu verlassen.
Manche würden trotz allem gerne bleiben/kommen, man sei doch in einem abgeschlossenen Haus, versorge sich selbst, gehe nur spazieren usw., aber ich habe absolut keine Lust mich strafbar zu machen und bei der Verbreitung des Virus mitzuhelfen.

Ein Gast im Allgäu reiste gestern mit Fieber und Schüttelfrost ab, Putzdienst bekam von mir die Anweisung, das Haus vorerst mal nicht zu betreten, bis der Gast Rückmeldung gibt.

Benutzeravatar
fewoklaus
Beiträge: 666
Registriert: 9. Feb 2017 19:28

Re: Stornierungen im Krisenfall

Beitrag von #32 »fewoklaus » 19. Mär 2020 17:33

TIPP für alle, die EInkommensteuervorauszahlungen leisten müssten (die das nicht müssen, können meinen Beitrag ignorieren):

Nach dem gestrigen Mailkontakt mit meinem Steuerberater hat dieser heute nun bei unserem Finanzamt beantragt, die EInkommensteuervorauszahlung 2020 auf 0 zu setzen. Begründung: Bedingt durch die CORONA-Krise ist mit einem Totalausfall an Einnahmen zu rechnen, die Ausgaben wie Versicherungen, Instandhaltung, Darlehenszinsen, AfA laufen jedoch weiter.

Benutzeravatar
Storch
Team
Team
Beiträge: 1179
Registriert: 23. Jan 2017 01:17

Re: Stornierungen im Krisenfall

Beitrag von #33 »Storch » 19. Mär 2020 22:06

Danke für den Tipp, habe ich auch gelesen.
Meine aktuelle Zahlung ist vor ein paar Tagen raus.
Stand jetzt darf ich bis 15.6. keine Touristen annehmen. Meine Geschäftsleute haben alle storniert, weil alle Messen und Schulungen abgesagt sind.

Bei meinen Erfahrungen mit meinem Finanzamt fürchte ich, mein Steuerberater muss dazu etwas mehr schreiben.
Ich bin mir nicht sicher, ob meine Sachbearbeiterin sich auch nur annähernd vorstellen kann, was es bedeutet für mindestens 4 Monate gar keine Einnahmen, dafür aber Ausgaben zu haben.
Und dabei wird es nicht bleiben.

Wenn Reiseverbote aufgehoben werden, denkt doch keiner daran, die heimische Wirtschaft zu unterstützen und im eigenen Land Urlaub zu machen. Und schon gar nicht in einer Ferienwohnung wo man im voraus zahlen muss und nicht am Tag vor Anreise kostenlos stornieren kann, weil das Wetter nicht passt.

Fragt sich auch, wer dann noch Urlaub übrig hat? Aktuell geht ja viel für die Betreuung der eigenen Kinder drauf.

Leider helfen uns Kredite auch nicht weiter, wie sollen wir die denn zurück zahlen?
Unsere Betten können wir nicht doppelt und dreifach belegen, im Restaurant kann ich keine 2 oder 3 Portionen essen, genauso ist es in den Eisdielen und Bars.
Unabhängig davon, dass wir kleinen Vermieter dann wohl auch darüber nachdenken müssen wie oft wir uns solche Besuche leisten können.
Herzliche Grüße aus dem Süden von Storch

Benutzeravatar
fewoklaus
Beiträge: 666
Registriert: 9. Feb 2017 19:28

Re: Stornierungen im Krisenfall

Beitrag von #34 »fewoklaus » 19. Mär 2020 22:12

Meine aktuelle Zahlung ist vor ein paar Tagen raus.
Unsere auch. Hierzu sagt mein Steuerberater, dass eine Rückerstattung möglich wäre. Den Antraq abzulehnen - dafür sieht mein Steuerberater keine Grundlage. Bei einem negativen Bescheid (wovon heute nicht auszugehen ist) geht die Sache automatisch zu seinem Kollgen; der ist Rechtsanwalt.
Bei meinen Erfahrungen mit meinem Finanzamt fürchte ich, mein Steuerberater muss dazu etwas mehr schreiben.
Das hat er, in dem er den Gewinn und die Kosten aus 2018 mitgeteilt hat. Und die Prognose für 2020.

Benutzeravatar
piloty
Beiträge: 911
Registriert: 9. Feb 2017 19:35

Re: Stornierungen im Krisenfall

Beitrag von #35 »piloty » 19. Mär 2020 22:25

Stand jetzt darf ich bis 15.6. keine Touristen annehmen.
Gibt es dazu eine Verfügung?

Benutzeravatar
Storch
Team
Team
Beiträge: 1179
Registriert: 23. Jan 2017 01:17

Re: Stornierungen im Krisenfall

Beitrag von #36 »Storch » 19. Mär 2020 22:49

@ piloty: Ja gibt es.
@ fewoklaus: ich bin mir nicht mal sicher ob die Dame weiß, was gerade in der Welt los ist.
Herzliche Grüße aus dem Süden von Storch

Benutzeravatar
fewoklaus
Beiträge: 666
Registriert: 9. Feb 2017 19:28

Re: Stornierungen im Krisenfall

Beitrag von #37 »fewoklaus » 11. Apr 2020 19:47

ich bin mir nicht mal sicher ob die Dame weiß, was gerade in der Welt los ist.
inzwischen sollte das Wissen bei der letzten Kanalratte in Deutschland angekommen sein.

Vorgestern kam der Bescheid:
Einkommensteuervorauszahlung für 2020 und 2021 auf Null gesetzt.

Nun haben wir noch beantragt:
Kostenfreie Stundung der Umsatzsteuervorauszahlung für das Gewerbe meiner Frau (Abgabe hier vierteljährlich). Nächste Zahlung der Beträge fürs 1. Quartal wäre am 10.05.2020 gewesen. Beantragt auf 10.09.2020 (klar wir müssen die Beträge bezahlen, da wir das ja nur treuhänderisch für das FA verwalten). Aber warum soll man das nicht nutzen? So kann man liquide bleiben. ;)

Benutzeravatar
Bergfee
Beiträge: 983
Registriert: 9. Feb 2017 19:37

Re: Stornierungen im Krisenfall

Beitrag von #38 »Bergfee » 11. Apr 2020 22:51

Und was mache ich mit der Lohnzahlung?
Um liquide zu bleiben, setzte ich die erst einmal aus. 😉
Vor 4 Wochen habe ich " KUG angezeigt" und es ist nichts passiert bis heute.
Die nächste Lohnzahlung steht bald an.
ehrlich währt am längsten

Benutzeravatar
Anne
Team
Team
Beiträge: 872
Registriert: 10. Feb 2017 01:18

Re: Stornierungen im Krisenfall

Beitrag von #39 »Anne » 12. Apr 2020 01:13

Wenn ich das richtig verstanden habe muss dein Steuerberater das ausrechnen. Für den dürfte das anhand von Tabellen kein Problem sein. Ich mache das mit einem extra Programm. Sage hat die Programmierung, für die Eingabe der Daten, noch nicht fertig.

Manche Arbeitgeber stocken das KUG auch auf.
Grüsse aus dem Nahetal

Benutzeravatar
Bergfee
Beiträge: 983
Registriert: 9. Feb 2017 19:37

Re: Stornierungen im Krisenfall

Beitrag von #40 »Bergfee » 12. Apr 2020 08:33

Alles richtig, aber bezahlen muss ich es trotzdem da die Bearbeitung ewig erfolgen wird.
ehrlich währt am längsten

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast